Husum Riptides finden einen alternativen Standort. TSV-Cheerleader bleiben erhalten.

Riptides Logo webViel Aufruhr und Begeisterung hatte die Nachricht im Sommer 2018 gemacht, als der TSV Husum mit den Riptides eine neue Abteilung und eine neue Sportart in Husum vorstellte. Schnell wuchs die Gruppe auf etwa 50 Aktive an, erstes Material wurde angeschafft und die Trainingszeiten so optimal, wie es möglich war, eingerichtet. Als dann die dunkle Jahreszeit kam, wurde es schwierig. Eine Hallenzeit konnte vom Verein eingerichtet werden, aber das Training draußen war nur noch eingeschränkt mit eigens gebauter Beleuchtung möglich. Husum war es leider nicht möglich einen beleuchteten Platz zur Verfügung zu stellen und auch einige andere Anfragen wurden abgelehnt.

So kam es dann zum Jahresende leider so, dass die Gruppe, die zu diesem Zeitpunkt erstmal keine Perspektive in Husum mehr gesehen hat, eine Alternative suchen musste, damit diese Sportart überhaupt ein Zuhause finden konnte. Zukünftig werden die Riptides nun beim Bredstedter TSV heimisch sein.

Wir hätten den Footballsport so gerne in der Kreisstadt etabliert, aber zu diesem Zeitpunkt war es schlichtweg nicht machbar. Wir sind enttäuscht und frustriert über diese Gelegenheit für die Stadt Husum, ein sportliches Aushängeschild zu etablieren. Der (Leistungs-/Wettkampf-)Sport in Husum muss demnach weiterhin um seine Akzeptanz, Beachtung oder generell Erwünschtheit fürchten. Wir würden uns freuen, wenn wir diesen Sport doch einmal irgendwie in Husum präsentieren könnten. Was nicht ist, kann ja noch werden und da dieser Sport eine große Welle der Popularität genießt, bleibt die Hoffnung in die Zukunft.

Den Riptides wünschen wir für die Zukunft viel Erfolg bei der Umsetzung ihrer Ziele...

Die Cheerleader des TSV Husum sind weiterhin beim TSV aktiv und freuen sich über alle Interessierten...

Logos:

Besucher:

Heute 322

Gestern 527

Woche 322

Monat 15185

Insgesamt 457320

Sponsoren:

Nach oben